Traumfrau

Marion Lucka: Acrylgemälde “ Traumfrau“ 60 x 80 cm (1996)

Sie ist schon älter als man vermutet und kleidet sich heute weiß. Lässig steht sie in der südlichen Landschaft. Ihre Haare ähneln dem roten Rauch, der aus den Dächern der Rundhäuser auf die Sanddünen entweicht. Sie braucht keinen Rauch mehr. Sie hat es geschafft mit viel Anlauf , wegen der Energie, die man zurückbekommt. Sie tanzt leichtfüßig über Brücken und heiß- rote Treppen. Die Welt kann nur noch schöner werden.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.