Frühlingsfrau

 

Marion Lucka: Ölgemälde “ Frühlingsfrau“ 100 x 100 cm ( März 2014)

Heute machen wir Fotos für einen Kalender, der für 2018 geplant ist. Hier kann man die „Frühlingsfrau“ sehen.

Sie wartet auf das Grün, mit der Landschaft verbunden und ist Landschaft. Nur ein Gefühl in der lauen Luft, ein Frühlingsgeist, der bald erwacht in zarten Farben. Ein Auge geschlossen. Das Andere schaut durch eine frische Blüte auf die Außenwelt, die unbeschreiblich duftet.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Melancholie

Das Acrylgemälde „Melancholie“ fiel mir am Wochenende in die Hände. Es ist mittlerweile 21 Jahre alt. Es stammt aus einer anderen Zeit. Doch das Gefühl im Mai ist das selbe wie damals.

Marion Lucka: Mit dem Acrylgemälde „Melancholie“ vom 21. Mai 1996

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Goldfischfrau

Marion Lucka: Ölgemälde “ Goldfischfrau“ 80 x 80 cm (20. Mai 2017)

Nun ist die „Frau zwischen Bäumen“ zur „Goldfischfrau“ geworden. Es hat sich einfach so entwickelt.

Sie ist wieder draußen, steht da wie ein dicker Baum in der Landschaft zwischen zwei Bäumen. Es riecht so gut hier und duftet überall nach frischen Grün. Doch irgendetwas stört noch, sie hat kein Vertrauen. Wird es so bleiben? Sie schaut bedrückt. Bald ist die Frische wieder weg. Wie immer. Sorgenfalten über den Augen mit den Blättern in der Mitte. Ihre grünen Haare sehen aus, als ob sie Fischflossen haben. Auch ihre Arme sind zwei große dicke Fische, die auch Fische tragen. Um sie herum tanzen blinde Goldfische, die das Grün um sie herum nur fühlen können. Sie schwimmen augenlos zwischen  zwei Bäumen.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Frau zwischen Bäumen

Marion Lucka (15. Mai 2017)

Das nächste Bild in Grüntönen ensteht. Die roten Farben sind auf eis gelegt. Vielleicht kommen sie wieder, wenn es kalt wird.

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder für den Kunstautomaten

Es gibt wieder neue bilder für den Kunstautomaten… Weitere Informationen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Frau trifft Frühlingsapfel

Das  Rote ist abgelegt. Das Grüne kommt. Es fällt mir schwerer mit diese Tönen zu malen. Aber es muss sein.

Marion Lucka: Frau trifft Frühlingsapfel“ 70 x 100 cm (2017)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Baumbesuch

Langsam kann ich wieder bis zum Wald laufen. Endlich kehrt wieder Normalität ein.

Marion Lucka (10. Mai 2017)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Heilerin sieht grün

Marion Lucka: Ölgemälde “ Heilerin sieht grün“ 70 x 100 cm ( Mai 2017)

Mein  erstes Ölbild nach meinem Unfall ist fertig. Auf der Leinwand wird eine Frau sichtbar, die ich „Heilerin sieht grün“ nenne.

Sie hat grüne Augen und Lippen, sieht, spricht und denkt alles in grün. Selbst der Horizont am Himmel erweitert ihr grünes Sehen. Sie schaut aus einer Öffnung in der Landschaft umgeben von blauen Wellen. Alles ist ruhig. Das Wasser tropft am Öffnungsrand ab. Es ist gereinigt und befeuchtet die Landschaft unter ihr. Eine Hand drückt auf das grüne Auge in der Herzgegend, immer wieder.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Ausstellung in Helmbrechts und Wunsiedel

Information zur Aussstellung „Künstler in Hochfranken“ in Hembrechts (Eröffnung am 8. Mai um 18 Uhr im Bürgersaal) und Wunsiedel (Eröffnung am 27. Mai um 15 Uhr in der Fichtelgebirgshalle)

…zur Ausstellung erscheint ein Katalog

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Kunstnacht Selb 2017

Foto: Silke Meier

Es war sehr schön! Meine Ausstellung „Rote Bildergeschichten“ war im Modewerk-Viania Dessous zu von 17 bis 23 Uhr zu sehen. Danach haben wir schon mit dem Abbau begonnen. Eigentlich schade.Viel Aufwand für 6 Stunden. Gerne hätte ich die „Roten“ noch ein paar Tage hängen lassen. Weitere Fotos in der Galerie Ausstellungen, Seite 19-20

Marion Lucka (29. April 2017)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar