Handrot

Marion Lucka: Ölgemälde “ Handrot“ 80 x 80 cm (2016)

Eine Hand, die ein Wassergesicht und dunkelrote Haare trägt, steht in der rot-blauen Landschaft. Ihre Augen sind glutrot und etwas traurig. Rote Fische schwimmen in der Hand, die eine Grenze anzeigt. Dahinter geht es nicht weiter, Schiffe versinken. Doch es fängt etwas Neues an. Aus drei kleinen Katzen sind Frauen geworden, die als kräftige Finger der Wächterhand vor dem Neuen stehen. Als Daumen und Zeigefinger sieht man Vogelköpfe, aus denen rot-blaues Blut mit Augen und Wörtern tropft.  Am Himmel ziehen zwei friedlich sehende Hände, auf denen rote Schiffchen fahren und kleine Bäume wachsen, den Vorhang auf.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Frau trägt roten Fisch

Marion Lucka: Ölgemälde “ Frau trägt roten Fisch“ 80 x 80 cm (Januar 2017)

Sie läuft wie ein Engel, blind mit haarüberwachsenen Augen durch eine innere rote Landschaft. Die Wolken hängen hellblau in den roten, blattlosen  Bäumen. Sie will sich erwärmen an dem heißen Fisch, weil es draußen so kalt ist. Um dem Fisch mit dem männlichen Geweih sympathisch zu sein, trägt sie eine Fischschuppenfrisur und Rockgeweihe. Aus dem Fischschwanz lächelt ein Damengesicht, das wie der sprechende Fisch mit dem roten Erdloch zur anderen kalten Seite verbunden ist.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Dunkle Frau trägt helle Katze

 

Marion Lucka: Ölgemälde “ Dunkle Frau trägt schwarze Katze“ 80 x 80 cm (Januar 2017)

Das erste Gemälde in neuen Jahr ist gerade fertig geworden.

Eine dunkelblauhäutige Frau trägt ihre weiße Lieblingskatze mit den hellblauen Augen durch das kalte Wasser. Vom Himmel regnet es rotheiße Tropfen, ihre Augen starren, wie glühende Kohlen in ihren Höhlen. Die Sonne scheint mit rotem Kern in die blonden Haarsträhnen. Drei kleine Katzen kommen von der anderen Seite durch ein schwarzes Loch aus ihrem Bauch. Noch können sie weder riechen noch reden. sie schlafen einfach in ein anderes Leben und neue Zeit hinein.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Silvester

Alles ist wieder schön frostig draußen und das Bild “ Dunkle Frau trägt helle Katze“ ist auch bald fertig, bestimmt im nächstes Jahr. Und allen, die mich hier ab und zu besuchen wünsche ich ein schönes neues Jahr!

Silvester 2016

Marion Lucka: Ölgemälde “ Dunkle Frau trägt helle Katze“ (31. Dezember 2016)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Vorletzter Tag

2016 geht bald zu Ende. Heute ist es sonnig-schön und frostig-weiß. Genau nach meinem Geschmack.

Marion Lucka: (30. Dezember 2016)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Rauhnachtskatze

Marion Lucka: Bunt/Bleistiftzeichnung „Rauhnachtskatze“ 10 x 13 cm (30. Dezember 2016)

Heute ist nebenbei die „Rauhnachtskatze“ enstanden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Parvenu

Im Januar 2017 bin ich in der ersten Ausgabe des Parvenu-Magazins vertreten. Zu bestellen ist es unter „For Artcollector’s an those who love ART

Available through MagCloud. Sold In Hard Copy and Digital!
Showcasing Artists from Thailand & Germany as well as the US

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Kunstautomat

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Miniaturen auf dem Ölgemälde “ Fischfängerin“ 80 x 80 cm (2006)

Für den Kunstautomat gehen wieder 100 Bildchen auf die Reise. Wo sie landen ist ungewiss. Der nächste Automat steht bei Alexandra im  PerLplex in Marktredwitz. Infos: Kunstautomat

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Frau spricht mit Vögeln…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Marion Lucka: Ölgemälde “ Frau spricht mit Vögeln im Dezember“ 100 x 100 cm (13. Dezember 2016)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Frau spricht mit Vögeln im Dezember“ 100 x 100 cm (17. Dezember 2016)

…im Dezember. Dieses Bild ist gerade in Arbeit. Ein Dezemberbild in Warm und Kalt. Es muss erst fertig werden. Es tut gut mal keine Blumen oder Ähnliches zu malen. Es kommt, wie es kommt und es wird wie es wird.

Sie sitzt da, unbequem, ein Bein ohne Knie, dafür kann es mit dem anderen Bein sprechen, wie zwei Vögel aus vergangenen Zeiten, knapp unter der Haut, aber immer greif- und hörbar. Die Gedanken schießen hin und her. Wann hört es endlich auf? Die Füße versuchen die Worte in dem Himmel zu sprechen. Aber dort kommen sie wieder auf der anderen Seite der Welt heraus. Der Vogel der Kindheit spricht zu ihr: „Du brauchst keine Angst zu haben mein liebes Kind, obwohl deinem Bauch zerschnitten, Buchstaben entweichen. Sprich mit mir, auch wenn ich gefährlich wirke, es wird dir gut tun, vertrau mir, lass die Gedanken durch und hinten als Blaubänder des Vergessens heraus und wegtropfen über die Berge der Zeit.“

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Museumsweihnacht

marktmuseumhome

Marion Lucka: Weihnachtsmarkt im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel (11. Dezember 2016)

marktwun2016home

Diese Zeichnung enstand während des Weinachtsmarkts…

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar