Wüstenkatze

Loading Likes...

Im Juni 2012 bewüstenkatze012teiligte ich mich an einer Ausstellung der Oberfränkischen Malertage in der Kunstgalerie im Alten Rathaus in Schwarzenbach/Saale. Zwischendurch ging ich mit meiner Tochter Nova in der Nachbarschaft spazieren. Sie war damals 10 Jahre alt. Am Fenster sahen wir eine schöne Siamkatze und waren hin und weg. Ihre blauen Augen beobachteten uns interessiert. Außen am Haus saß eine schöne, kleine, braun-gestromte Hauskatze, die sehr  zutraulich war. Nova sagte gleich: „Die bekommt Kinder!“ Wie sie das sah, ist mir heute noch rätselhaft, weil sie doch so zierlich war. Eigentlich wünschten wir uns schon ganz lang eine, am liebsten eine Siamkatze. Jedenfalls hatte ich vorher schon die Wüstenkatze gemalt – wie ein Vorbote für unsere Katzenbegegnung in Schwarzenbach. Wie es der Zufall wollte, kamen wir mit der Katzenhalterin ins Gespräch. Natürlich hatte Nova Recht, die kleine Katze war schwanger und die Siamkatze am Fenster war ihre Mutter. Nun stand für uns fest, dass wir ein Junges haben wollen und hofften, dass sie so aussieht, wie die Blauäugige, da der Vater ein grauer Kartäuserkater war. Im September holten wir dann das erstgeborene Kätzchen ab und es sah zufällig wie die Großmutter am Fenster aus, so wie wir es uns gewünscht hatten. Für ein Bild kam die kleine Katze zu uns.

Wir haben lange auf dich gewartet. Du bist die Katze aus dem hellgrau-brauen Wüstenland. Wir wollten, dass du zu uns kommst. Nun siehst du dein Spiegelbild in einem lauwarmen Wüstenteich. Du bist da, da gibt es gar keine Zweifel. Der Weg war lang über die trockenen Berge. Noch bewachsen Palmen bewachsen dein Fell. Wir schauen uns gegenseitig neugierig  und glücklich an.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.