Haltlos

Loading Likes...
24787_1417408836649_1280600_n

Marion Lucka: Ölgemälde “Haltlos” 60 x 70 cm (1992)

Es wiederholt sich immer wieder, das Umkippen. Es ist wie ein Fluch. Aber das Bild vom Bild ist schon lange weg aus dem Kopf und lebt in einem schönen Haus. Die Gefühle hängen für immer in diesem farbigen Rechteck. Man kann es kaum aushalten, wenn es Leuten gefällt zu quälen. Ihr löchriges Gift und ihre spitzen Klingen  sind überflüssig. Sie sollen dort eingesperrt sein und  ihr Unwesen treiben. Außen herum ist nichts und dieses Nichts ist gut, überhaupt am besten, bis zum nächsten Bild, das kilometerweit entfernt ist und die Blicke und den Geist hineinzieht in die Farbe und Form. Dort könnte es  schöner sein. Irgentwann hat es genug gelebt in dieser Welt.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.